Diätassistent

Diätassistent ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Als Diätassistent erstellst Du Speisepläne nach einer ärztlich empfohlenen Diät. Außerdem gibst Du Tipps zum Kochen und zu gesunder Ernährung.

Was ist ein Diätassistent? – Ein Kurzprofil

Aufgrund von Lebensmittelallergien oder Erkrankungen benötigen viele Menschen einen speziellen Ernährungsplan. Diätassistenten entwerfen diesen auf Basis einer medizinischen Diagnose und sind somit Vermittler zwischen Arzt und Patient. Sie arbeiten beispielsweise in Krankenhäusern und Kliniken, es gibt jedoch auch immer mehr Freiberufler. Die 3-jährige Ausbildung schließt mit dem Titel „Staatlich geprüfter Diätassistent“ ab.

Sven-David Müller„Diätassistenten sind vor allem in Kliniken tätig. Der Beruf des Diätassistenten ist der einzige Beruf in Deutschland der auf die Diätberatung und Diättherapie vorbereitet.“ Das ganze Interview kannst Du bei bildungsXperten.net nachlesen.

Wie werde ich Diätassistent?

Den Beruf des Diätassistenten erlernst Du in einer 3-Jährigen Ausbildung, die mit einer staatlichen Prüfung abschließt. Die Lehrinhalte sind bundesweit einheitlich geregelt.

Eine Ausbildung zum Diätassistenen kannst Du beispielsweise bei folgendem Anbieter absolvieren:

Voraussetzung für die Zulassung zur Ausbildung:

  • Mittlerer Bildungsabschluss oder
  • Gleichwertige Vorbildung

Diese Interessen solltest Du mitbringen:

  • Interesse an Kochen, Ernährungs- und Gesundheitsthemen
  • Freude am Kontakt mit Menschen
  • Kommunikationsgeschick
  • Medizinisch-naturwissenschaftliches Interesse

Lehrgangsinhalte

Neben theoretischem Fachwissen zu Lebensmitteln, Nährstoffen und Krankheitsbildern enthält die Ausbildung zum Diätassistenten auch viele Praxiselemente. So absolvierst Du in der Regel mehrere Praktika, beispielsweise in Restaurant- oder Klinikküchen. Außerdem findet ein Teil des Unterrichts in Lehrküchen statt, wo Du die fachgerechte Zubereitung der diätischen Speisen lernst.
Hier eine Übersicht der Ausbildungsinhalte:

  • Ernährungslehre und -medizin
  • Allgemeine und spezielle Krankheitslehre
  • Biochemie und Ernährung
  • Koch- und Küchentechnik
  • Toxikologie und Hygiene
  • Lebensmittelkunde und -konservierung
  • Organisation eines Küchenbetriebs
  • Ernährungs- und Diätberatung

„Unser Beruf hat viele Facetten und bietet unterschiedliche Weiterbildungsmöglichkeiten, zum Beispiel Zusatzqualifikationen für die Beratung bei Diabeteskranken oder in der Kinderernährung.“

Fiona Porter, Leiterin der Berufsfachschule für Diätassistenz der Diakonie Neuendettelsau
(Quelle: soziale-berufe.com)

Prüfung

Die Ausbildung der Diätassistenten oder Diätassistentinnen endet mit einer staatlichen Prüfung, die aus einem mündlichen, schriftlichen und einem praktischen Teil besteht. Eine Aufgabe besteht darin, dass Du eine Mahlzeitenfolge nach Deinem selbst erstellten Speiseplan kochst. In einem simulierten Beratungsgespräch begründest Du daraufhin den gewählten Ernährungsplan und gibst weitere küchentechnische Hinweise. Nach Abschluss der Prüfung trägst Du den Titel „Staatlich geprüfter Diätassistent“.n.

Weiterbildung

Als Diätassistent hast Du vielfältige Möglichkeiten zur Weiterbildung. In Fernstudium, Präsenzlehrgängen oder in einem Studium kannst Du Dein Fachwissen erweitern. Dort spezialisierst Du Dich auf bestimmte Krankheitsbilder oder Ernährungsformen.
Der Verband der Diätassistenten (VDD) bietet unter anderem diese Präsenzkursen an:

  • Adipositastherapie
  • Allgemeine Pädiatrie
  • Diabetes mellitus
  • Seniorenverpflegung

Insbesondere im Bereich Ernährungsberatung gibt es viele Anbieter, bei denen Du Zusatzqualifikationen im Fernstudium erwerben kannst. Hier einige Beispiele:

  • Die Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft bietet im Fernlehrgang Ernährungsberater umfassendes Theoriewissen zu Ernährung, Anatomie und Physiologie. Auch das professionelle Führen von Beratungsgesprächen gehört zum Lehrinhalt.
  • Bei der SGD kannst Du Dich zum Geprüften Gewichtscoach/Geprüfte(n) Berater/in für Gewichtsmanagement weiterbilden. Hier erlangst Du fundierte Kenntnisse in Sachen gesunder und maßvoller Ernährung.
  • Beim Institut für Fortbildung und Ernährung Brinkhaus (IFE) kannst Du Dich im Fernlehrgang zum Food Coach fortbilden. Dort lernst Du, wie Du eine Ernährungsberatung im Hinblick auf die individuellen Bedürfnisse Deiner Kunden durchführst.

Wenn Du eine akademische Weiterbildung anstrebst, bieten sich folgende Studiengänge an:

Welche Aufgaben habe ich als Diätassistent?

Anders als der behandelnde Arzt bist Du als Diätassistent eher praktisch tätig. Mit Deinem Fachwissen zu Lebensmitteln und deren Nährwert erstellst Du einen individuell auf Deinen Patienten zugeschnittenen Speiseplan. Je nach Einsatzgebiet überwachst Du außerdem die Diätküche, beispielsweise in Kliniken.

Deine Tätigkeit beinhaltet unter anderem den Einkauf benötigter Waren und Produkte sowie die Kalkulierung der Kosten. Des Weiteren zeigst Du Deinen Patienten die richtige Zubereitung der Diätkost.

Das Berufsfeld des Diätassistenten umfasst vielfältige Aufgabenbereiche:

  • Individuelle Diät- und Ernährungsberatung des Patienten
  • Zubereitung von Diätnahrung
  • Erstellen von Speise- und Diätplänen
  • Management des Wareneinkaufs
  • Berechnen des Nährwerts von Lebensmitteln
  • Dokumentation
  • Halten von Vorträgen zu Ernährungsthemen

Wie sieht mein Arbeitsalltag als Diätassistent aus?

Je nach Arbeitsort ist Dein Alltag als Diätassistent unterschiedlich strukturiert. In einem Krankenhaus oder einer Spezialklinik, etwa für Reha- oder Adipositas-Patienten, erstellst und überwachst Du die Diätpläne in der Küche der Einrichtung. Dabei orientierst Du Dich jeweils an den speziellen Bedürfnissen der Patienten und hältst Rücksprache mit den zuständigen Ärzten. Somit nimmst Du auch regelmäßig an der Visite teil und beantwortest den Patienten Fragen zu ihrer Ernährung. Die Zubereitung der Diätnahrung fällt ebenfalls in Deinen Aufgabenbereich. Bist Du freiberuflich in einer privaten Praxis tätig, so liegt der Schwerpunkt Deiner Arbeit auf der Beratung Deiner Kunden. Du hilfst ihnen mit kompetenten Tipps, sich besser zu ernähren und Krankheitssymptome durch spezielle Diätkost zu mildern.

Wo arbeite ich als Diätassistent?

Als Diätassistent arbeitest Du häufig im Pflegebereich, also zum Beispiel in Krankenhäusern, Reha- und Kurkliniken oder in Seniorenheimen. Kliniken und andere öffentliche Einrichtungen bieten einen Großteil der Beschäftigungsmöglichkeiten für Diätassistenten oder Diätassistentinnen. Du kannst jedoch auch beratend in öffentlichen Bildungseinrichtungen tätig sein. Darüber hinaus kannst Du Dich selbstständig machen und entweder in der eigenen Praxis oder beim Patienten zu Hause über die richtige Ernährung informieren.

„Dieser Beruf ist unglaublich vielseitig und spannend, man kann in den verschiedensten Bereichen arbeiten und lernt jeden Tag viel dazu.“
Karina Pfadenhauer, Diätassistentin
(Quelle: vdd.de)

In welchen Branchen arbeite ich als Diätassistent?

An diesen Arbeitsorten sind Diätassistenten beschäftigt:

  • Krankenhäuser und Kliniken
  • Private Pflegeeinrichtungen
  • Ambulante Schwerpunktpraxen, zum Beispiel für Diabetiker
  • Apotheken
  • Fitnessstudios
  • Kindergärten und Schulen
  • Hersteller diätischer Lebensmittel
  • Ernährungsberatungsstellen
  • Krankenkassen

Welche Unternehmen suchen Diätassistenten?

Wie vielfältig Dein Tätigkeitsfeld als Diätassistent ist, zeigt Dir diese Übersicht möglicher Arbeitgeber:

  • Die Park-Klinik Küche & Service GmbH in Berlin ist für die Speisenversorgung der Park-Klinik Weißenseezuständig. Dort hast Du die Möglichkeit, dass Team bei der Zubereitung verschiedener Diäten, der Ernährungsberatung von Patienten und bei vielen anderen Aufgaben zu unterstützen.
  • Fidolino GmbH betreibt einen Online-Shop im Gesundheitsbereich und sucht einen Diätassistenten für die ernährungswissenschaftliche Beratung ihrer Nutzer. Außerdem schreibst Du Artikel und Newsletter mit Rezepten, Tipps und Neuigkeiten zum Thema gesunde Ernährung.
  • Viele gesetzliche Krankenkassen, wie zum Beispiel die Techniker Krankenkasse, beschäftigen ebenfalls Diätassistenten als Experten in Ernährungsforen oder in einer Geschäftsstelle vor Ort. Du kannst dort auch als Seminarleiter mit verschiedenen Schwerpunkten arbeiten.

Welches Gehalt verdient ein Diätassistent?

PositionGehalt*

Berufsanfänger

1.700 €
mit Berufserafhrung2.500 €
*) Gehalt in brutto / Monat 
Jetzt Gehalt eintragen

Das Gehalt eines Diätassistenten variiert je nach Tätigkeitsfeld. Im Pflegebereich verdienst Du bis zu 2.000 € brutto. In der Regel ist Dein Einkommen in öffentlichen Einrichtungen höher als in einem Seniorenheim oder einer privaten Praxis. Bei Freiberuflern unterliegt das Gehalt starken Schwankungen, die Löhne unterscheiden sich außerdem je nach Bundesland. Insgesamt liegt das durchschnittliche Einkommen bei 1.800 €.

Zusammenfassung

Der Beruf des Diätassistenten bringt viele Vorteile mit sich:

  • Der Beruf hat eine Sonderstellung im Bereich Diättherapie und Ernährungsberatung, da er als einziger nicht-ärztlicher Heilberuf staatlich und international anerkannt ist.
  • Besonders im Pflegebereich ist der Bedarf an kompetenten Fachkräften in der Ernährungsberatung hoch.
  • Du hast viele Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung und kannst Dich auf bestimmte Krankheiten und Ernährungsformen spezialisieren. Mit einer Zusatzqualifikation steigt außerdem Dein Verdienst.

Weiterbildungsmöglichkeiten für Diätassistenten

Du bist bereits Diätassitent und auf der Suche nach einer passenden Weiterbildung? Die folgende Tabelle gibt Dir einen ersten Überblick, welche Weiterbildungen sich für Diätassistenten eignen: